Hong Kong Day 1

30 Sep 2007

Nach meinen mehr oder weniger schlechten Erfahrungen in Kuala Lumpur war ich doch froh, als ich mich früh morgens auf den Weg zum Flughafen nach Macau machen konnte.

Von Macau ging es direkt mit dem Schiff nach HongKong wo ich auch gleich im Hongkong Hostel direkt an der Causeway Bay eingechecked habe und nach 4 Monaten auch meine Herz allerliebste Vanessa traf.

Nach einer ordentlichen „Begrüssung“ machten wir uns dann auf Erkundungstour in der Shopping Meile Causeway Bay.

Überwältigt von den Tausenden von Leuchtreklamen, Hochhäuser, Bussen, Tramms und Schweizer Uhren schlugen wir uns durch die Menge.

Wie das so ist mit shoppen kommt da auch bald ein kleines Hunger Gefühl auf.

Gut gelaunt und mit Kohldampf setzten wir uns in einen der unzähligen Noodelshops.

Die Freude war leider bloss von kurzer Dauer, da die Suppe fettig ohne Geschmack und irgend wie nach Abwaschwasser mit Kohl schmeckte.

Die Noodeln mich ein wenig an verkochte Schnürsenkel und was als Chicken angepriesen wurde, an unsere Katze erinnerte und sogar der Tee roch nach…… na ja ich lass das jetzt mal… Die Thai Küche ist halt schon der Hammer.

Nach diesen doch eher ernüchternden Erlebnissen machten wir uns dann auf zu Pizza Hut um doch noch mit vollem Magen ins Bett zu kommen.

Kuala Lumpur

29 Sep 2007

Ist eine Krasse und duestere Stadt da mach Bangkok direkt einen freundlichen Eindruck. Auf dem Weg vom Flughafen in die Innenstadt musste ich mich zuerst an die riesigen hässlichen Gebäuden gewöhnen wo wohl ein Grossteil der 2mio Einwohner lebt. Ich persönlich frage mich wie man so nah auf einander leben kann doch hat nicht jeder die Möglichkeit sich solche Fragen zu stellen.

Zudem ist es super dreckig da ist Phuket direkt sauber.

Als erstes verstaute ich mein Rucksack im Green Hut Lodge ein kleines, billiges doch sauberes Guesthouse.

Danach machte ich mich auf eine kleine Erkundungstour und auf die Suche nach einem Znacht was ich dann in Form einer Chinesischen Nudelsuppe gefunden habe.

Auf dem Heimweg lernte ich die hässliche Seite von KL kennen und realisierte dass der Typ der mich da gerade angerempelt hat mein Handy aus meinem Hosensack gestohlen hat.

Geld und Pass waren zum Glück gut gehütet ganz nah bei meinem besten Freund. So machte ich mich dann leicht frustriert auf den Weg ins Bett.

Heute war ich dann im Islamic Arts Museum bei den LakeGardens wo es unglaubliche mir zuvor unbekannte Gebilde und Skulpturen zu sehen gibt und definitiv ein Platz zum entspannen ist.

Eine Besichtigung der 452 Meter hohen gigantischen Petronas Towers ist so gut wie unumgänglich gleich wie das eindrückliche ChinaTown.

Irgend wie bin ich ganz froh, diese Stadt morgen wieder zu verlassen, zu viel schlechte Energie und von der Luft gar nicht zu sprechen. War das bloss ein Vorgeschmack auf Hong Kong?

was so geht

21 Sep 2007

Ja ich muss schon sagen ich bin ganz froh ist endlich freitag und somit wochen ende. pläne hab ich keine konkreten, ausser vielleicht seit langem wieder einmal an einen beach zu liegen um meine aircondishion büro bleiche mit etwas sonne zu beglücken.

die letzten paar wochen waren ziemlich regnerisch und ich bin froh, dass nächsten monat die high season beginnt und somit das schöne wetter und die netten touristen zurück kommen (leider geht das eine nicht ohne das andere oder so).

ich hab ende monat eine woche ferien welche ich mit meiner geliebten freundin in hong kong verbringen werde . viel ist geschehen und ich hab mich an mein junggesellen leben gewöhnt auch wenn ich froh bin, dass auch sie nächsten monat wieder zurück nach phuket kommt da china halt schon nicht ganz so einfach ist und und und …. wir beide schlicht und einfach das getrennt sein satt haben. so werden wir die letzten 5 monate gemeinsam in phuket verbringen und uns gedanken über unsere zukunft machen.

optionen gibt es viele doch klar ist wie meistens in meinem leben nichts. korea, singapur, australien, canada oder zurück in die schweiz? auf die schweiz habe ich jedoch noch gerade kein bock und nach all dem papierkram mit abmelden etc.. will ich die zeit fern ab noch eine weile geniessen.

ich persönlich würde gerne nach singapur gehen, da es da gut bezahlte jobs gibt und die lebensqualitat für eine grosstadt doch ziemlich hoch ist. na ja wir werdens sehen..

Flugzeugabsturz in Phuket

16 Sep 2007

Heute hat sich eine schrecklicher Flugzeugabsturz in Phuket ereignet. Die Offiziellen Behörden sprechen von fast hundert toten.

Zu meinem Glück kenne ich keine betroffenen und wohne nicht in der nähe des Flughafens.

http://www.n-tv.de/853253.html

Nachtrag:
Und am schluss is immer der mensch schuld!

Koh racha Yai

10 Sep 2007

Am Sonntag bin ich mit ein paar Freunden auf dem wunderschönen Schiff AndamanEagle nach Koh
racha Yai
gefahren. Eine Trauminsel 1.5 Boots Stunden ausserhalb von Phuket.

Mit Schnorchel und Maske bewaffnet begab ich mich in die Tiefen des Ozeans um die wunderschöne Unterwasser Welt zu geniessen.

Da mein Letzter Tauchgang schon 10 Jahre her ist traute ich mich nicht mit voller Montur in die Tiefe zu steigen. Zudem ist das Wasser nicht tiefer als 9 Meter und somit ein absolutes Schnorchel Paradies.

Auch gab es genügend Taucher Unterwasser, welche einem mit Sauerstoff versorgten wenn man mal ein wenig länger Unterwasser bleiben wollte.

Auf jeden Fall war es ein super Ausflug und das Wetter Traumhaft.

SVP macht Schlagzeile im Ausland

07 Sep 2007

Ich war meistens stolz zu sagen ich komm aus der Schweiz.

Als ich jedoch diesen Artikel gelesen habe und von diversen Kollegen darauf angesprochen worden bin muss ich schon sagen war ich ein wenig schockiert.

http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/6980766.stm

Zudem muss ich sagen bin ich wirklich geschockt wie die SVP in ihrer neuen Kampagne Fakten verdrehen können.

“In kaum einem anderen Land leben so viele Ausländer wie in der Schweiz.”

Prozentual gesehen mag dies vielleicht stimmen doch ist die Aussage schlicht und einfach falsch.

“85% aller Vergewaltigungen werden von Ausländern verübt?”

Leider schliesst die Statistik all die Schweizer Männer nicht ein welche ihre eigenen Frauen vergewaltigen und ganz zu schweigen von all den Schweizer Männer die nächtlich die wie Sklaven gehaltenen Prostituierten aufsuchen.

Ich weiss dass Politik ein hartes Pflaster ist doch gibt es immer noch eine gewisse Schmerzgrenze.

Ich hoffe, in Zukunft bessere News aus der Schweiz zu erfahren.

Hier könnt ihr einen Brief an unsere Aussenministerin herunterladen und abschicken:

CAMPAGNE_UDC-1.doc (26 KB)

Was ist aus den Schweizer Banken geworden

05 Sep 2007

Der Ex Ministerpräsident Thaksin Shinawatra will die Schweizer Banken Verklagen, da die nicht gemäss Ihrem Ruf auf das Bankgeheimnis pochten und kurzerhand 1.5 Billionen Dollar auf Eis legten.

Dieser findet das natürlich gar nicht cool, da dies ja alles sauberes Geld sei undwill nun klage erheben.

Thaksin sues Swiss banks (Bangkok Post Breaking News)

Nachtrag:

Und am Schluss war alles bloss ein Marketing Gag? Angeblich besitzt Thaksin Shinawatra gar keine Konten in der Schweiz und der Verdacht macht sich breit, dass das ganze nur eine Medien Inszenierung gewesen war, welche und mein kleiner Artikel beweist es auch gelungen ist.

Wenn jedes Konto in der Schweiz, welches Gelder von Steuerhinterziehung beinhaltet geschlossen werden wurde sähe die Bilanz wohl eher düster aus.

Thaksin denies story, has no Swiss accounts

Besuch in der Schweiz

04 Sep 2007

Nach meiner acht monatigen Abwesenheit war es doch schön für ein paar tage ein wenig Schweizer Luft zu schnuppern. Meine liebe Familie, freuende und bekannte zu treffen.

Jetzt sitze ich wieder da an meinem Schreibtisch und das Wochen Ende kommt mir wie ein verschlafener Traum vor. Ist schon komisch wie man so schnell von einer Welt in die andere switchen kann.

Und doch muss ich sagen, bin ich auch ein wenig froh, wieder zurück zu hause zu sein. Nicht dass es mir in der Schweiz nicht gefällt doch glaube ich, gibt es für mich noch viel zu sehen und dies werde ich in vollen zügen geniessen.

Auf jeden Fall freue ich mich schon auf meinen nächsten Besuch in der Schweiz, wann auch immer das sein mag und möchte mich bei meiner Familie so wie den Freunden welche ich getroffen habe ganz herzlich bedanken.

Switch to our mobile site